Andacht zur Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6 (L)

Liebe Leser/innen!

Im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, gewährt uns der Seher Johannes den Ausschnitt eines Panoramablicks auf das himmlische Jerusalem. Bei allem Geheimnisvollen bergen die Worte der Offenbarung zutiefst menschliche Sehnsüchte. Johannes spannt einen Bogen von den ersten bis zu den letzten Seiten der Bibel. Dazwischen liegt die Geschichte Gottes mit uns Menschen. Eine Heilsgeschichte, deren Anfang und Ziel in Gott selber begründet liegen. ER allein ist der Garant dafür, dass die Geschichte aller, die seine Worte hören und bewahren, auch meine ganz persönliche Geschichte, zu einem guten Ende kommt. Sein Wort ist immer zugleich Tat. So auch sein Angebot:

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“

Weiterlesen: Andacht zur Jahreslosung 2018

Erster Adventgottesdienst am 03. Dezember 2017

Das Evangelium predigen in der ganzen Welt

Der Gottesdienst begann damit, dass unser Pastor Steffen Kahl und Ariane Kahl-Gärtner die Familie Buttler verabschiedete, die nach zweijährigem Aufenthalt in unserer Gemeinde, nun wieder nach Amerika zieht. Steffen Kahl erwähnte die besonderen Gaben, die die Familie in ihrer Zeit bei uns eingebracht hatte und dass die Gemeinde es sehr bedauert, sie verabschieden zu müssen. Doch es gibt Hoffnung, dass wir uns Wiedersehen. Hier auf Erden oder in der Ewigkeit.

Nach ein paar Ankündigungen und einigen weihnachtlichen Liedern begann Steffen Kahl mit der Predigt. Er begann damit, dass er uns ins Bewusstsein rief, dass wir in Baden-Württemberg unter Wohlstands-Stress leiden. Wir haben Stress, weil wir unseren Lebensstandard erhalten oder sogar verbessern möchten.

Weiterlesen: Erster Adventgottesdienst am 03. Dezember 2017