„Jesus erleben“ - Gottesdienst mit Pastor Klaus Ulrich Ruof am 17.03.2019

Pastor Ruof stellte der Gemeinde die Frage, wer gerne Jesus erleben würde. Wer würde das nicht wollen? Es wäre aufregend, herausfordernd und sicherlich verändernd. Doch sind wir für Veränderungen bereit? Anhand des Bibeltextes aus Joh. 9,1-41 erklärte er uns, was es bedeuten kann, Jesus wirklich zu begegnen. Es ist oft anders als wir glauben.

Herr Ruof ging Schritt für Schritt die einzelnen Bibelstellen durch und erklärte jeweils den Satz, auf den wir unsere Aufmerksamkeit richten sollten. Oftmals ist es so, dass Jesus nicht direkt zu uns spricht; das war auch schon so, als er auf Erden war. Damals hat er oft in Gleichnissen gesprochen, um etwas zu veranschaulichen. Auch in diesem Bibeltext ist eine Botschaft versteckt, die es zu entdecken gilt. In diesem Beispiel geht es um Blindheit der Augen; das nicht Sehen können. Nach dem früheren Verständnis handelt es sich hier um eine Krankheit, die aufgrund von Sünde, entweder des Betroffen selbst oder durch seine Verwandten, entstanden ist. Dabei schaut Jesus auf etwas ganz anderes. Ihm geht es um das Wahrhaftige Sehen. Gott hält seinen Finger oft auf Dinge von denen wir dachten, sie seien ohne Bedeutung. So kann Gott unser Richtig und Falsch ruckzuck zu Nichte machen und unsere Weisheiten in Dummheiten verwandeln. Hier geht es vornehmlich darum, eine andere Denkweise anzunehmen. Oder besser ausgedrückt; sind wir bereit, eine andere Denkweise anzunehmen? Aus dem Erleben mit Jesus, lebensverändernde Schlussfolgerungen zu treffen und danach zu leben, das sollte unser Ziel sein. Wollen wir Jesus erleben?

Beate E.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen