Familiengottesdienst am 3. Advent

20161211 FamGoDi 01Der Gottesdienst für Klein und Groß war dieses Mal wieder etwas ganz besonderes. Schon am Samstag liefen einige Proben für die zahlreichen kleinen Aufführungen, die am Sonntag stattfanden. Nach dem fröhlichen Start mit dem Kinderlied „Weihnachten ist Party für Jesus“ präsentierte Nicole Teutsch den Kindern ein witziges Puppentheater mit einem Fuchs, der Vegetarier wurde und so wie der Hirte und das Schaf in den Stall zum Neugeborenen Jesus Christus kommen durfte. Der Jungschargottesdienst zeigte danach ein selbst entworfenes Theaterstück über die Familie Trostlos, die ein unschönes Weihnachten feierte, bis sie unterbrochen wurden von einem Skit der Teenies unserer Gemeinde.

20161211 FamGoDi 02Der Skit, den die Teenies eine Woche zuvor auch auf dem Weihnachtsmarkt aufgeführt hatten, handelte von den bösen und den guten Mächten, die beteiligt waren an der Weihnachtsgeschichte. Es wurde also wild gekämpft auf der Bühne. Der Familie Trostlos ging ein Licht auf und sie legten vor dem Jesuskind ab, was sie fesselte und von der heilen Gemeinschaft untereinander abhielt. Mit stehengebliebenen Schauspielern auf der Bühne, schloss Ariane Kahl-Gaertner ihren Input an, in dem es auch um die Erläuterungen zum Stück ging. Außerdem sprach sie das Angebot aus, die eigene Schwächen, Schuld oder Sucht – alles, was von Gott und Menschen trennt – aufzuschreiben und zur Krippe zu bringen. Dafür wurde während eines Vortragslieds Raum gegeben. Nun folgte der Abschluss des Gottesdienstes und alle Mitarbeiter der Kinderstunden wurden nach vorne gebeten. Dort bekamen sie einen Stern als Zeichen, dass sie ein Licht sind in ihrer Aufgabe. Nach dem Bewegungslied „Runtergekommen“ konnte an den Tischen noch die Gemeinschaft bei Kaffee und Weihnachtsgebäck genossen werden.

Miriam F.